• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Für Speyer. Farbe bekennen!

Walter Feiniler - Stefanie Seiler

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm 2014 - 2019

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm 2014 - 2019

Unsere Kandidatenbroschüre

Zum Download

Für Sie aktiv in Speyer!

Zu den Ortsvereinen

Bekennen Farbe für Speyer!

Roger Lewentz, Jutta Steinruck, Stefanie Seiler und Alexander Schweitzer

Familie und Beruf

Vereinbarkeit verbessern

Headerbild

Sport und Ehrenamt

dafür steht die SPD!

Headerbild

Malu Dreyer

zu Gast in Speyer

 

Die SPD Speyer setzt sich für die Gewährleistung der Kinderbetreuung in den Randzeiten sowie ein Konzept zur Weiterentwicklung der Ganztagsbetreuung,  durch eine verstärkte Kooperation von Schulen und Sportvereinen sowie den weiteren Ausbau der Sprachförderung, ein. Kinder brauchen vielfältige Lern- und schulische Förderangebote sowie unterschiedlich qualifizierte Ansprechpartner. Insbesondere die Öffnungszeiten von Betreuungseinrichtungen in den sogenannten Randzeiten müssen stärker an den Bedürfnissen von Kindern und Eltern ausgerichtet werden. Hierzu sind gute Rahmenbedingungen für gute Betreuung unabdingbar, dazu gehören motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unbefristeten Arbeitsverträgen. Des Weiteren ist die Kindertagespflege weiterhin durch die Unterstützung der Aus- und Fortbildung für Tagesmütter und -väter sowie die Anpassung der Vergütung zu stärken.

Die SPD Speyer steht für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kinder und Jugendliche sind Experten in eigener Sache und nicht immer wissen Erwachsene, was für sie das Beste ist. Es können aufwendige Fehlplanungen vermieden werden, wenn man diejenigen fragt, die es betrifft. Durch die Einrichtung eines Jugendparlamentes haben die Jugendlichen die Möglichkeit unmittelbar demokratische Erfahrungen zu sammeln, um somit Mitverantwortung und Mitbestimmung zu lernen. Denn Kinder und Jugendliche sind von ihrem ersten Lebenstag an Bürgerinnen und Bürger mit demokratischen Grundrechten.

Bislang wird die jüngste Interessengruppe immer noch strukturell benachteiligt, da sie nicht für sich selbst sprechen kann. Die Partizipation ermöglicht es, dass Jugendliche die Auswirkungen ihres Engagements sehen und sich damit identifizieren können. Sie erhalten eine Chance sich am Gemeinwesen zu beteiligen und es besser zu verstehen. Zu alledem trägt das Parlament für Jugendliche zum Dialog der Generationen bei, beispielsweise bei der Frage nach Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Zum dritten Mal wurde der Jugendstadtrat wieder mit enorm hoher Wahlbeteiligung gewählt. Das ist ein Zeichen für uns, dass es richtig war, als SPD den Antrag zur Einführung eines Jugendparlamentes damals gestellt zu haben.

Die SPD Speyer steht für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und setzt sich für deren Interessen ein.

Wir wollen eine zukunftsorientierte kommunale Seniorenpolitik in Speyer gestalten. Dabei ist es für uns wichtig, selbstständiges Leben im gewohnten Wohnumfeld so lange wie möglich zu sichern und hierfür erforderliche Hilfen bereitzustellen. Das Wissen und das Engagement der älteren Generationen wollen wir positiv nutzen. In allen Stadtteilen schaffen wir ein ausreichendes Angebot an bezahlbaren, seniorengerechten Wohnungen.

Regelmäßige öffentliche Informationsveranstaltungen in den Stadtteilen zu Gesundheitsthemen, wie zu Demenz, für Angehörige und Betroffene müssen durchgeführt werden, verbunden mit Informationen über die vielfältigen, auch ehrenamtlichen, Hilfs- und Fördermöglichkeiten. Die Stellung des Seniorenbeirats muss gestärkt und ausgebaut werden. Dazu benötigen wir auch eine größere finanzielle Ausstattung.

Selbständigkeit sichern und solidarisch helfen, dafür steht die SPD Speyer!