• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Für Speyer. Farbe bekennen!

Walter Feiniler - Stefanie Seiler

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm 2014 - 2019

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm

Dafür steht die SPD!

Unser Wahlprogramm 2014 - 2019

Unsere Kandidatenbroschüre

Zum Download

Für Sie aktiv in Speyer!

Zu den Ortsvereinen

Bekennen Farbe für Speyer!

Roger Lewentz, Jutta Steinruck, Stefanie Seiler und Alexander Schweitzer

Familie und Beruf

Vereinbarkeit verbessern

Headerbild

Sport und Ehrenamt

dafür steht die SPD!

Headerbild

Malu Dreyer

zu Gast in Speyer

07.02.2018 / Ankündigungen

Marktfrühstück auf dem Platz der Stadt Ravenna

Ich bin fest davon überzeugt: Speyer kann mehr. Speyer ist eine schöne und lebenswerte Stadt, die mit der richtigen Gestaltung und den richtigen Impulsen sich weiterentwickeln und für die Zukunft bereit sein kann. Als Ihre Oberbürgermeisterkandidatin freue ich mich auf Ihre Ideen, für eine vernetzte Stadtentwicklung aus einer Hand, bessere Infrastrukturen, Sicherheit und Sauberkeit, soziale Entwicklung aller Stadtteile sowie vieles mehr. Gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, möchte ich die Perspektiven für Speyer 2030 erarbeiten. Gerne möchte mit Ihnen beim Marktfrühstück ins Gespräch kommen:

Marktfrühstück mit Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler auf dem Platz der Stadt Ravenna am Samstag, 10. Februar 2018, ab 10 Uhr. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

 

31.01.2018 / Veranstaltungen

Einladung zum Kulturgespräch

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Künstlerinnen und Künstler,

Liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde,

ich bin fest davon überzeugt: Speyer kann mehr. Speyer ist eine schöne und lebenswerte Stadt, die mit der richtigen Gestaltung und den richtigen Impulsen sich weiterentwickeln und für die Zukunft bereit sein kann. Dazu brauchen wir frische Ideen, für bezahlbare Mietwohnungen, Sicherheit und Sauberkeit sowie soziale Entwicklung aller Stadtteile. Genauso brauchen wir frische Ideen für die Kultur und Kunstszene.

Ich möchte Sie gerne zu einem Kulturgespräch mit Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, KünstlerInnen sowie KunstfreundInnen einladen,

am Montag, 5. Februar 2018, 19.30 Uhr in der Galerie Kulturraum, Sophie-la-Roche-Haus, Maximilianstraße 99, Speyer.

Über Ihre persönliche Zusage oder die einer Vertreterin oder Vertreters Ihrer Institution würde ich mich sehr freuen. Gerne per E-Mail an: ideen@speyerkannmehr.de

Ich freue mich auf Ihren Besuch, gerne können Sie auch Gäste mitbringen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Stefanie Seiler
Oberbürgermeisterkandidatin und SPD-Stadtverbandsvorsitzende

 

30.01.2018 / Veranstaltungen

Politischer Aschermittwoch

Wir laden herzlich ein zum Politischen Aschermittwoch am 14. Februar 2018 mit der stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, dem SPD-Landesvorsitzenden Roger Lewentz sowie der Stadtverbandsvorsitzenden Stefanie Seiler, OB-Kandidatin für Speyer, in die Stadthalle Speyer.

Los geht's um 18:00 Uhr (Einlass: 17:15 Uhr). Im Eintrittspreis von 10 Euro ist ein Essen enthalten (Hering mit Pellkartoffeln oder eine vegetarische Alternative). Für Musik sorgt die Twinsband.

Kartenverkauf am Donnerstag von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter Telefon 06232-629838 oder direkt im SPD-Parteibüro, Gutenbergstraße 11, 67346 Speyer, zur Abholung.

Kartenverkauf täglich auch in der SPD-Regionalgeschäftsstelle Vorderpfalz, Maxstraße 65, 67059 Ludwigshafen, sowie Vorbestellung unter Telefon 0621-513068 oder E-Mail christina.vogelsang@spd.de zur Abholung dort oder an der Abendkasse.

Es wird auch eine Abendkasse geben.

 

30.01.2018 / Fraktion

SPD-Fraktion trifft sich mit Initiative Adenauerpark zur Begehung

Die SPD-Fraktion im Stadtrat Speyer hat sich am Montag, 22. Januar 2018, gemeinsam mit der OB-Kandidatin und Stadtverbandsvorsitzenden Stefanie Seiler mit der Initiative Adenauerpark zu einer Begehung getroffen. Die Initiative hat über 1.800 Unterschriften gegen die aktuell geplante Umgestaltung des Vorplatzes und des Parkumfelds der Stadtverwaltung übergeben, wie die Initiatorinnen Ilona Hoffmann und Annette Reis bei der Begehung mitteilten. Diese große Anzahl Speyerer Bürgerinnen und Bürger haben sich innerhalb von nur zwei Wochen mit ihrer Unterschrift gegen die aktuellen Pläne gewandt. Dies bedeutet keine gesamte Ablehnung der Planungen, sondern vor allem der Verzicht auf einen Weg entlang der Parkmauer zum Hirschgraben, Spielelemente in diesem Bereich, Info-Stele und zusätzliche Bänke. Die vorhandenen Bänke im Park sowie den Hirschgraben entlang könnten jedoch erneuert werden.

Es zeigt sich, dass wir die Planung und auch die schon getroffenen Beschlüsse kritisch hinterfragen müssen. Grundlegend sind wir uns sicher, dass die Toilettenanlage modernisiert oder neu gebaut werden muss, um moderne, barrierefreie Toiletten mit einer Wickelmöglichkeit anbieten zu können. Hierfür kann schon eine Sanierung der vorhandenen Toilettenanlage ausreichend sein, ansonsten muss ein Neubau dort erfolgen. Auch ist fraglich, ob eine Modulbauweise hier die optimale Lösung darstellt.

Weiterhin könnte in Gesprächen mit der Deutschen Bahn versucht werden, die Toilettenanlage direkt am Bahnhof zu platzieren. Hier würde sich ein Standort am Rand des Parkplatzes neben dem Fahrradständer auf der Vorderseite des Bahnhofs anbieten. Dann könnte die Toilettenanlage im Adenauerpark entfallen.

 

24.01.2018 / Kommunales

SPD Speyer setzt sich für die Einführung eines Behindertenbeirates ein

„In Gedenken an unseren verstorbenen Behindertenbeauftragen Wolfgang Brendel, der sich mit vielen anderen über zwei Jahrzehnte mit vollem Tatendrang und nachhaltig für eine barrierefreie Stadt eingesetzt hat, möchten wir mit dieser Initiative auch sein Lebenswerk unterstreichen. Leider haben wir nicht mehr geschafft, dass Herr Brendel mit uns diese Idee diskutieren und ausarbeiten konnte. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass ihn eine sachliche Auseinandersetzung sehr gefreut hätte.

In vielen Städten und Gemeinden werden, um die Interessen von Menschen mit Behinderungen zu vertreten, kommunale Behindertenbeiräte gewählt - mit dem Ziel, jenen Menschen die Selbstbestimmung und Teilhabe am öffentlichen Leben zu stärken. Auch in Speyer haben wir noch viele kleine und größere Hürden, um gänzlich eine Stadt der Barrierefreiheit zu werden. Sei es im Bereich des Wohnungsbaus, Zugang zu Gastronomie oder Einzelhandel, aber auch die Gestaltung unserer Feste und Veranstaltungen. Deshalb setzt sich die SPD für die Gründung eines Behindertenbeirates ein.

Um gemeinsam Probleme zu erkennen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten, sollte das Wissen und die Erfahrungen der meist selbst betroffenen Menschen stärker genutzt werden. Vom Abbau der Barrieren profitieren allerdings nicht nur Menschen mit körperlichen Einschränkungen, sondern eben auch junge Familien oder auch Seniorinnen und Senioren. Inklusion zu leben und Teilhabe zu ermöglichen, sollte unser aller Anliegen sein. Mit der Gründung eines Behindertenbeirates würden wir Menschen mit Behinderungen eine stärkere Möglichkeit bieten, sich aktiv einbringen zu können“, teilt die SPD-Vorsitzende und Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler mit. Ein entsprechender Antrag wird seitens der SPD-Fraktion vorbereitet.