Partei

 

Die SPD in Speyer

Gemeinsam mehr Speyer

Unsere Ziele

Mitgliederversammlung des Ortsvereins Speyer-Nord

Veröffentlicht am 02.07.2016 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Speyer-Nord bestätigt Winfried Müller als Vorsitzenden im Amt

Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Speyer-Nord am letzten Mittwoch im Mehrgenerationenhaus standen die Wahlen der Delegierten und Vertreter für die Wahlkreiskonferenz und die Unterbezirks-Vertreterversammlung zur Unterstützung des Speyerer Bundestagskandidaten Johannes Seither im Vordergrund. Ein Schwerpunkt der Versammlung bildeten auch die Neuwahlen im SPD-Ortsverein der Siedlung.
Zur Unterstützung des Speyerer Gymnasiallehrers Johannes Seither, der sich mit zwei Mitbewerbern um die Bundestagskandidatur für die Bundestagswahlen im September 2017 bewirbt, wurden als Delegierte für die Wahlkreiskonferenz Friedel und Maike Hinderberger sowie Kai-Uwe Büchner gewählt. Als Vertreter für die Unterbezirksvertreterversammlung wurden gleichfalls die beiden Hinderberger–Stadträte und der Schriftführer im Ortsverein Speyer-Nord entsandt.
 

In seinem Bericht über seine 2. Amtszeit als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Speyer-Nord ging Winfried Müller auf zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. die traditionelle Weihnachtsfeiern, den Osterkaffee, das Rote Frühstück und die Teilnahme sowie Unterstützung der Feste und Veranstaltungen im Nordteil der Stadt ein. Von der Beigeordneten der Stadt Speyer, Steffi Seiler, wurde in ihrer Funktion als SPD-Stadtverbandsvorsitzende ausdrücklich die im Kommunalwahlkampf 2014 erstmals durchgeführte Rote Radtour durch die Siedlung gelobt. „Während andere politische Vertretungen in der Siedlung Aktivitäten ca. 1 1/2 Jahre zurückliegend vorzuweisen haben, sind wir ständig in der Siedlung als Ansprechpartner präsent.“ so der Vorsitzende. Nicht unerwähnt wollte es Müller lassen, dass in seiner 2. Amtszeit die Ehrenvorsitzende der SPD Speyer-Nord, Margarete Boiselle-Vogler, für 50 Jahre Ratstätigkeit geehrt wurde und sein Vorgänger im Amt, Ehrenvorsitzender Friedel Hinderberger, am 1. Mai des letzten Jahres seinen 75. Geburtstag feierte. Der Ortsverein hat ihm ein entsprechend dotiertes Geldgeschenk für die Jugendabteilung seines Athletenverein Speyer übergeben.
Der Landtagswahlkampf begann mit der Nominierung des Kandidaten Anfang Juli letzten Jahres. Winfried Müller war es eine besondere Freude, dass der Kandidat aus der Siedlung, Walter Feiniler, bei ihm anfragte, ob er ihn im Interviewstil vorstellt. Diese Form der Präsentation kam bei den Genossinnen und Genossen sehr gut an, da man von Walter Feiniler nicht nur seine politischen Standpunkte erfuhr, sondern auch etwas über den Privatmensch. So wurde auch im Hinblick auf Walter Feiniler in der Speyerer Presse zutreffend getitelt: „Nah bei de Leit.“ Im Rahmen ihrer Wahlkampftour machte im Februar diesen Jahres die Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Speyer Station und auch hier wurde der Landtagskandidat des hiesigen Wahlkreises durch den Ortsvereinvorsitzender in dem proppenvollen kleinen Saal der Stadthalle den Gästen aus Nah und Fern – vor allem vielen jungen Leuten – präsentiert. Letzten Endes reichte es für Walter Feiniler knapp nicht, sich gegen seinen Mitbewerber durchzusetzen. Als Analyse der Ergebnisse der Landtagswahl zitierte Müller aus einem Klartext-Kommentar aus der Internetzeitung speyer-aktuell. Nach Auffassung von Müller war diesem Kommentar nichts hinzuzufügen.
Das Fazit des Vorsitzenden fiel folglich zwiespältig aus. Er beklagte, dass wenige Genossinnen und Genossen die umfangreichen Arbeiten und Aufgaben im Ortsverein erledigen und der Großteil der Mitglieder einen passiven Status einnimmt. So konnte der Vorsitzende von diversen Sachverhalten berichten, die die Belastungsgrenze der wenigen engagierten Mitglieder deutlich überschritt. „Dies kann nicht länger angehen. Ich behalte mir vor, für den Fall meiner Wiederwahl, dies intensiv zu beobachten.“ So der im Hinblick auf dieses Thema durchaus verdrossen wirkende Vorsitzende.
Im Rahmen der Neuwahlen wurde der bisherige Vorsitzende Winfried Müller in seinem Amt bestätigt. Die Auszählung der Stimmzettel ergab ein klares und einstimmiges Votum. Müllers Stellvertreterinnen sind die Stadträtin Maike Hinderberger und Rita Herrmann. Kassenwartin bleibt Manuela Flörchinger; ebenso wie Kai-Uwe Büchner Schriftführer. Zu Beisitzern in der Vorstandschaft wurden Andreas Flörchinger, Sascha Oppinger und das Neumitglied Florian Ofer gewählt. Die Versammlung schloss der Vorsitzende mit den Worten: „Man muss mich nicht lieben; ich erwarte nur, dass man mir Anstand und Respekt entgegen bringt.“

 

Facebook

Instagram

Folgt uns auf Instagram!
https://www.instagram.com/spd.speyer/

Twitter